Feuerwehr und BOS

Prüfung des 230V/400V Fahrzeugnetz und deren Schutzeinrichtungen

Die von uns durchgeführten Prüfungen erfolgen nach den Vorgaben der DIN VDE0100-600. Für die Messungen verwenden wir ausschließlich moderne Messgeräte nach DIN EN 61557 (VDE0413). Alle Ergebnisse werden dem Auftraggeber in Form eines Prüfprotokolls übergeben.

Der Aufbau der Netzeinspeisung bei Feuerwehrfahrzeugen und Fahrzeuge anderer Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) basiert auf folgenden anerkannten Regeln der Technik:
DIN VDE0100 – 717 „ Errichten von Niederspannungsanlagen – Teil 7-717: Anforderungen für Betriebsstätten, Räume und Anlagen besonderer Art – Ortsveränderliche oder transportable Baueinheiten
In der DIN VDE0100-717 sind verschiedene Möglichkeiten eine Netzeinspeisung beschrieben. Je nachdem welche Art der Einspeisung gewählt wurde, unterscheidet sich der Aufbau des Fahrzeugnetzes und folglich deren sinnvollen Prüfabläufen.

Einspeisung aus:

  • einer festen (bekannten) elektrische Anlage des Feuerwehrhauses mit wirksamen und regelmäßig geprüften vorgeschalteten Schutzmaßnahmen (RCD Id<30mA! und Überstromschutzorgan) oder Stromerzeugern nach DIN 14685 (tragbar) bzw. DIN14686 (stationär)
    hier ist zur Überprüfung der elektrischen Sicherheit, die wiederkehrende Prüfung der Stromkreise der Fahrzeugeinspeisung im Feuerwehrgerätehaus mit einzubeziehen (Gesamt-Leitungsimpedanz / Gesamt-Fehlerschleifenimpedanz mit Fahrzeugnetz! und RCD Prüfung der ortsfesten einspeisenden Anlage)
  • sonstigen / unbekannten Netze zur Fahrzeug – Netzeinspeisung
    hier sind der Aufbau des Einspeisenetzes und deren Schutzmaßnahmen unbekannt, aus diesem Grunde muss das Fahrzeugnetz speziell (Schutztrennung / Trenntransformator) aufgebaut sein.
    Die Prüfung dieses Netzaufbaues/Netzsystems erforderte fundierte Fachkenntnisse und einen aufwendigeren Prüfungsablauf zum Nachweis der elektrischen Sicherheit.

elektro-pruefen.de

Nils Schwiemann
Dipl.-Ing. (FH) Elektrotechnik
Effertzfeld 15
41564 Kaarst

Telefon:

0179/470 60 71

Öffnungszeiten:

Mo–Fr 8–18 Uhr